Kriegerkatzen

Another way of life
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt   So Nov 18, 2012 6:03 pm

Hallo Clankameraden! Heute möchte ich euch eine Geschichte erzählen, die fast unglaublich ist. Ah Blattjunges und Brombeerjunges, ihr möchtet auch zuhören? Nun gut. Die Geschichte handelt weit enfernt von unserem schönen Territorium, in einem anderen, weit entfernten Wald. Dort lebten auch vier KatzenClans, nämlich der NachtClan, der KristallClan, der SchneeClan und der FederClan. Die Katzen in den Clans hatten aber alle etwas besonderes: Sie hatten alle eine einzigartige Gabe. Sie konnten sich unsichtbar machen, so schnell wie der Blitz rennen oder so hoch wie ein Baum ist springen und vieles mehr. Diese Fähigkeit war von Natur aus angeboren, keiner wusste genau wieso. Die Legende besagt, dass der SternenClan ihnen die Gabe gegeben hatte. Wenn man die Gabe 2 bis 3 Monde nach der Geburt erhielt, leuchtete das Fell und ab dann glänzte das Fell. Doch eine Katze war anders: Waldjunges aus dem KristallClan. Alle anderen verachteten ihn dafür und machten sich über ihn lustig. Nun war die Zeit gekommen, das Waldjunges bereit war, von der alten Anführerin Birkenstern zum Schüler ernannt zu werden und seine Kraft hatte sich immer noch nicht gezeigt. Seine Mutter Rotblüte war stolz, alle anderen lachten nur und Waldjunges war traurig. Sein Mentor Blauflügel, der auch 2. Anführer war, glaubte jedoch an ihn. Er ging jeden Tag mit Waldpfote im Wald trainieren und jagen und er glaubte immer noch an ihn. Ein wenig später wurde Waldpfote endlich 12 Monde alt und hatte somit die 6 Monde der Schülerausbildung hinter sich, seine Gabe hatte er immer noch nicht erhalten, als ein wilder Fuchs in das Lager kam. Diese war drauf und dran die Jungen zu klauen und Waldpfote kam gerade von eine ruhigen Patroullie zurück als er den Fuchs erblickte. Die Krieger führten schnell alle Königinnen, Ältesten und Jungen in ihre sehr gut geschützen Baus. Alle riefen ihm zu er solle schnell sich verstecken, da er ohne eine Gabe zu schwach wäre. Da wurde Waldpfote wütend und griff ganz allein den ausgewachsenen Fuchs an. Der Schüler sprang mutig auf ihn hinauf und krallte sich im Fell fest sodass der Fuchs aufjaulte. Die Krieger und Schüler beobachteten das Schauspiel, doch keiner wagte sich zu rühren. Dann biß Waldpfote ihn in den Nacken, der Fuchs jaulte erneut auf. Dann geschah das unglaubliche: Waldpfote sprang hinab und war auf der einen Seite des Fuches und kratzte ihn blitzschnell, aufeinmal stand er auf der anderen Seite und biß ihn. Es ging immer schneller und schneller und der Eindringling verschwand in die Büsche. Waldpfote stand in der Mitte des Lagers, seine Schultern hoben und senkten sich heftig. Plötzlich fing sein Fell anso hell zu leuchten wie noch keins geleuchtet hatte. Dann blitzte etwas auf und Waldpfotes Fell glänzte wie noch nie. Sofort stürmten alle heraus und starrten Waldpfot an. Der Schüler stand einfach nur da und schaute sich um. Birkenstern trat vor und musterte den Schüler. Dann meinte er würdevoll dass Waldpfote heute den gesamten Clan gerettet hätte, und er nun bereit wäre. Wozu bereit? Na um Krieger zu werden! Sofort versammelte sich der ganze KristallClan auf der Lichtung vor denm Hochfelsen und lauschte dem Ritual. Rotblüte und Blauflügel saßen nebeneinander und brachen beide fast in Tränen aus. Als Birkenstern die rituellen Worte verklingen ließ sagte sie nun auch den Kriegernamen von Waldpfote an. Nun hieß der neu ernannte Krieger Waldbeere. Bald wurde es Nacht, vorher aß Waldbeere noch etwas. Dann kam die Zeit der Nachtwache. In dieser Nacht glänzte das Fell von Waldbeere ein wenig hell, sodass ein Teil der Lichtung ein bisschen von Licht erfüllt war. Ein paar Monde später starb Birkenstern und Blauflügel wurde zum Anführer und wählte Waldbeere als 2. Anführer, da er bis dorthin viel für den Clan getan hatte. Seehr viel später als Blaustern seine 9 Leben verlor wurde Waldbeere zum Anführer. Als er zum Mondstein reiste, erhielt er einen besonderen Traum vom SternenClan. Er erhielt 10 Leben für seine Tapferkeit und Birkenstern sprach sogar zu ihm. Er erzählte dass er vor kurz vor seiner Geburt eine Prophezeiung erhalten hätte in der gesagt wurde dass ein großer Anführer kommen würde. Er wusste nicht das Waldstern damit gemeint war. Waldstern tut jetzt noch seehr viel für den KristallClan. Woher ich dass weiß? Nun ja.......Er ist mein Bruder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt   So Nov 18, 2012 6:22 pm

Irgentwie ist die Geschichte schön. ^^
Hat das was mit deinen Chara Funkelfell zu tun oder hast du sie dir einfach so ausgedacht?
Nach oben Nach unten
Silberstern

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.11.12

BeitragThema: Re: Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt   So Nov 18, 2012 8:03 pm

Hey! Smile

Ich finde die Idee total gut, aber warum soll das bitte eine Legende sein? Ich raff' den tieferen Sinn nicht so richtig! Und warum hat er den Clan gerettet? Höchstens die Jungen! Und ich finde, dass dein Schreibstil etwas Individualismus vertragen könnte! Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt   Mi Nov 21, 2012 3:45 pm

Wisst ihr, ich hatte einfach nur lageweile und ich hab das geschrieben was mir grad in den Sinn gekommen ist... Very Happy Und das mit der Legende.....MIR FIEL NICHTS EIN!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt   

Nach oben Nach unten
 
Die Legende von Waldjunges-Funkelfell erzählt
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kriegerkatzen :: >>..Off-Topic :: Ältestenbau-
Gehe zu: